Menü
Die Basis des Backens

Sauerteige ...

undefined

enthalten eine Lebensgemeinschaft von Milchsäurebakterien und Hefepilzen, die der Mensch seit mehreren tausend Jahren für die Herstellung von Getreidefladen, Brot und brotähnlichen Nahrungsmitteln nutzt. 

Die Stoffwechselprodukte dieser Mikroorganismen lockern den Teig und verbessern die Verdaulichkeit, das Aroma, den Geschmack und die Haltbarkeit der Backwaren. 

Eine besondere Bedeutung hat Sauerteig bei der Verwendung von Roggenmehl. Während für Weizenmehl auch reine Hefe als Triebmittel verwendet werden kann, ist bei der Verwendung von Roggenmehl die Zuführung von Säure erforderlich, damit das Brot nicht flach wird. 

Die Milchsäurebakterien des Sauerteigs produzieren diese in Form von Milchsäure und Essigsäure.

Artikelname

Produktbeschreibung Anwendung

Berg Sauer

 

 

  • Sauerteigkonzentrat aus Roggen.
  • Sehr herzhafter Sauerteiggeschmack.

Liefermenge: 25 kg Sack oder auf Anfrage auch kleinere Gebindegröße möglich.

5 %

auf die Roggenmehlmenge

Vollsauer
  • Getrockneter purer Sauerteig nach herkömmlicher 3 Stufen – Führung gezogen.
  • Volles Sauerteigaroma und optimale Versäuerung.

Liefermenge: 25 kg Sack oder auf Anfrage auch kleinere Gebindegröße möglich.

12 - 15 %

auf die Roggenmehlmenge

Sauerteigsonne
  • Getrockneter Sauerteig mit Quellmehl, Weizenkleber und Sonneblumenlecithin.
  • Sehr stabilisierende Eigenschaften.

Liefermenge: 25 kg Sack oder auf Anfrage auch kleinere Gebindegröße möglich.

5 - 8 %

auf die Roggenmehlmenge

 

Dinkelsauer
  • Purer getrockneter Dinkelsauerteig für alle Dinkelgebäcke zur besseren Frischhaltung und Geschmacksverbesserung.

Liefermenge: 25 kg Sack oder auf Anfrage auch kleinere Gebindegröße möglich.

5 - 12 %

auf die Gesamtmehlmenge

Weizensauer
  • Purer getrockneter Weizensauerteig für alle Gebäcke zur besseren Frischhaltung und Geschmacksverbesserung.
  •  Auch optimal einsetzbar bei italienischen Landbroten und Chiabatta.

Liefermenge: 25 kg Sack oder auf Anfrage auch kleinere Gebindegröße möglich.

3 - 10 %

auf die Gesamtmehlmenge